Kleinbahnmuseum Selfkantbahn
 
Brauchtum / Heimatkultur | Museum / Sammlung
Die Geschwindigkeit ist atemberaubend: Mit gerade mal knapp 20 Kilometern in der Stunde saust die Eisenbahn durch die liebliche Landschaft des Selfkants. Durch das geöffnete Fenster verirren sich ab und zu die Rauchschwaden der Dampflock in das Innere der Waggons. Die “Holzklasse” ist gut gefüllt, so dass die Schaffner mit ihren schicken Uniformen eine Weile brauchen, bis sie mit der Lochzange die Fahrkarten aus Pappe “geknipst” haben. Jetzt bremst die Bahn ab, lautes Läuten und Pfeifen der Lok ertönt: Wir queren einen Bahnübergang.

Ist das eine Beschreibung einer Eisenbahnfahrt aus dem Jahr 1920? Weit gefehlt, eine solche nostalgische Dampflokfahrt können die Gäste der Selfkantbahn auch heute noch an vielen Sonn- und Feiertagen im Jahr erleben. Dabei war das Sterben dieser Eisenbahnstrecke 1971 schon beschlossene Sache. Seit dem April 1900, also mehr als 70 Jahre lang, hatte die damals 38 km lange Strecke der Geilenkirchener Kreisbahn (GKB) das ländlich geprägte Gebiet des Selfkants im äußersten Westen Deutschlands mit dem Aachener Revier verbunden. Nicht nur Personennahverkehr, sondern auch Güterverkehr wurde auf dieser Strecke betrieben. In Alsdorf besaß die GKB Anschluss an die Kohlengrube Anna I. Vor allem die Ziegeleien in Tüddern benötigten die Steinkohle für ihre Produktion. Aber auch Sand, Kartoffeln oder Ölsaaten wurden mit der Bahn transportiert. Nach dem Krieg kamen auch Zückerrüben dazu. Die Kleinbahn besaß sogar spezielle Verladerampen für die “Knollen”. Doch die Konkurrenz der Straße wurde zu mächtig. Nur Dank des großen Engagements der “Interessengemeinschaft Historischer Schienenverkehr e.V.” konnte die Selfkantbahn als Museumsbahn seit 1972 betrieben und somit erhalten bleiben.

Heute verkehrt die nostalgische Linie mit einer Spurweite von nur 1 m auf einer Strecke von 5,5 km Länge zwischen Gillrath und Schierwaldenrath. Eine große Fahrzeughalle in Schierwaldenrath bietet den historischen Fahrzeugen Schutz vor der Witterung und an den Aktionstagen den Besucherinnen und Besuchern einen interessanten Einblick in die Welt historischer Schienenfahrzeuge. Sonderausstellungen ergänzen diese Schau.

Zahlreiche attraktive Sonderfahrten und Veranstaltungen locken die Gäste das ganze Jahr über auf die Strecke: Oster- und Spargelfahrten, ein Oldtimertreffen zu Pfingsten, ein großes Kinderfest, ein Teddybärentag, eine kulinarische Fahrt mit einem Sternekoch, das Herbstfest und die berühmten Nikolausfahrten zur Adventszeit. Und wer sich den Traum seiner Kindheit erfüllen möchte, der kann in einem dreitägigen Seminar sogar Ehrenlokomotivführer werden!

Museumpädagogische Angebote:
Sonderfahrten für Familien mit Kindern (Teddybärentag). Sonderfahrten für Gruppen können gebucht werden.
 
Veranstaltungen Kleinbahnmuseum Selfkantbahn
23.09.2017 - 24.09.2017 |
"Herbst- und Erntedankfest" bei der Selfkantbhn
13.08.2017 |
Führungen für kleine und große Leute bei der Selfkantbahn
17.09.2017 |
Führungen für kleine und große Leute bei der Selfkantbahn
20.08.2017 |
"Kulinarischer Selfkant" bei der Selfkantbahn
10.09.2017 |
"Teddybärentag" bei der Selfkantbahn
Am Bahnhof 13a
D 52538 Gangelt
+49 2454 6699
+49 2454 7245

info@selfkantbahn.de
http://www.selfka...

StadtplanStadtplan
Bahn LinkDeutsche Bahn
 

 
Bahn Linkbearbeiten