Rudolf-Römer-Sternwarte-Rheinhausen e.V. - Startseite

Diese StartseiteTerminkalender VeranstaltungenVeranstaltungen im EinzelnenDer Fernrohr­führerscheinSternenhimmel aktuellObservatoriumBibliothekAktuelle ProjekteBisherige ProjekteVereins­GeschichteDer Weg zur SternwarteImpressum

 



AKTUELLES

Aus dem Verein

Navigation auf dieser Seite

Internetseite aktualisiert !

Die Internet-Seiter(n) der Rudolf-Römer-Sternwarte Rheinhausen e.V. ist(sind) nun zum Teil wieder auf dem aktuellen Stand. (Das Datum der letzten Bearbeitung sehen Sie rechts in der Navigations-Spalte.)
Neben dieser Start-Seite sind folgende Seiten bereits aktualisiert:
 - Termin­kalender
 - Sternenhimmel aktuell
 - Veranstaltungen im Einzelnen
 - Der Fernrohrführerschein
 - Observatorium
 - Aktuelle Projekte
 - Bisherige Projekte
Der Rest folgt so schnell als möglich. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Auf Wunsch auch durch Rundmails. Dazu nehmen wir Sie gern in unseren eMail-Verteiler auf.


Astronomietag.de

ASTRONOMIETAG 2019
am 30. März 2019

Die Rudolf-Römer-Sternwarte Rheinhausen e.V. ist auch in diesem Jahr wieder Teil der bundesweit von der Vereinigung der Sternfreunde e.V. ausgerufenen Aktivitäten zum Astronomietag. Damit wollen wir den Interessierten jeden Alters die Gelegenheit geben, die Sternwarte kennenzulernen und sich über die Möglichkeiten zur Beschäftigung mit astronomischen Themen und zur Teilnahme an Beobachtungen zu informieren.
  →  siehe Terminkalender


Mond im Fokus

Totale Mondfinsternis
21. Januar 2019

  Grafik des Verlaufs der Totalen Mondfinsternis am 21. Jan. 2019
  erstellt mit AstroWin32 von Dr. Wolfgang Strickling.

Besonderes Glück hatten die Amateurastronomen am Niederrhein mit der Totalen Mondfinsternis im Januar. Auch wenn die Finsternis 'vor dem Frühstück' zu beobachten war, fand sich eine kleine Gruppe, die sich das doch recht seltene Ereignis nicht entgehen lassen wollte. Das Wetter spielte erfreulicherweise mit und der untergehende Mond stellte die Beobachter diesmal auf keine harte Probe, anders als bei der Finsternis im letzten Sommer. Bei Eintritt in den Kernschatten der Erde, in Duisburg gegen 04.33 Uhr, stand der Mond noch 35° hoch über dem Horizont, oberhalb des Dunstschleiers. Der total verfinsterte Mond schien diesmal heller zu sein, als im Juli 2018. Abgesehen von der Höhe war wohl auch der etwas geringere Abstand zum Rand des Kernschattens dafür verantwortlich. Keine Finsternis ist wie die andere!
Eine Finsternisnachlese ist geplant, nachdem die Beob­achter ihre Daten gesichtet und bearbeitet haben. Ankündigung folgt!

Übrigens ...
Die nächste, zumindest größtenteils in Duisburg beobachtbare, Totale Mondfinsternis ereignet sich am 31. Dezember 2028 und dann wieder am 20./21. Dezember 2029.
Vorher können im Oktober 2023, im September 2024, im August 2026 (nur zm Teil) und Januar 2028 partielle Mondfinsternisse beobachtet werden.

Totale Mondfinsternis
27. Juli 2018

  Grafik des Verlaufs der Totalen Mondfinsternis am 27. Juli 2018
  erstellt mit AstroWin32 von Dr. Wolfgang Strickling.

Es war der reinste Krimi! Da standen zur günstigen Beobach­tungszeit über 50 Interessierte jeden Alters auf der Dachterrasse der Sternwarte und warteten auf den verfinsterten Mond ... aber der wollte sich partout nicht zeigen. Die Zeiger der Uhr zeigten an, daß die Zeit gekommen war, aber der Mond wollte scheinbar nicht aufgehen!? Was war passiert? Die ersten Besucher zweifelten bereits an den Rechenkünsten der Astronomen. Ein Teilnehmer erfuhr über sein Mobil-Telefon, daß man in Hamburg den verfinsterten Mond bereits sehen kann. Der Vorsitzende erklärte, daß das auch kein Wunder sei, liegt Hamburg doch 3,3° östlicher als Duisburg und sieht Himmelsobjekte daher fast eine viertel Stunde früher aufgehen! Aber auch bei uns wurde es langsam Zeit ...!
Bei der 'Generalprobe' beim vorigen Vollmond hatte doch alles geklappt. Der Mondaufgang konnte zur vorausberechneten Zeit gut über dem 'künstlichen' Horizont beobachtet werden. Aber diesmal war in der Richtung nichts auszumachen! Der Vorsitzende erklärte dies damit, daß die Atmosphäre aufgrund der Wetterlage mehr Staub über Stadt und Industriegebieten enthält und so das Licht stärker dämpft als üblich. Außerdem war in der Hochatmosphäre eine Menge Vulkanstaub vorhanden, wodurch eine dunklere Finsternis erwartet wurde. Der Hauptgrund dürften aber wohl die ungünstigen lokalen Umstände gewesen sein.
Die Wartenden wurden dann aber doch noch für die Zitterpartie entschädigt. Es gab ein grandioses Naturschauspiel mit ein wenig Verspätung. Alle waren am Ende begeistert!
Als besondere Zugabe ging der Planet Mars kurz nach dem Mond auf und befand sich dazu noch in Oppositionsstellung, d.h. ziemlich nahe an der Erde und dadurch relativ groß und hell.
Nächste Oppositionsstellung des Mars:   Dezember 2022, wenn auch nicht ganz so günstig wie 2018.
  →  siehe Sternenhimmel aktuell


Beobachtung auf der Sternwarte

Die Rudolf-Römer-Sternwarte bietet am letzten Freitag im Monat um 19.30 Uhr mit dem Sternenhimmel des Monats einen Einführungs­vortrag in den aktuellen Sternenhimmel, mit anschließendem Beobachtungsabend auf dem Observatorium Krupp-Gym­na­sium, soweit der Himmel klar ist. Die Beobach­tungs­station ist auf dem Dach des Klassen­traktes, Zugang: In den Peschen 79, über den Pflasterweg am Ende der Schule. Halten Sie sich links. Dann durch den linken (!) Flügel der Glastür zur Pausenhalle. Der Eingang zum Treppenhaus befindet sich links in der Pausenhalle.
 - Teilnahme frei  - (Spenden willkommen!)
In der kalten Jahreszeit bitte an warme Kleidung denken, auch Handschuh, Mütze und warme Schuh !

Außerdem gibt es am 2. Freitag bei klarem Himmel eine weitere Möglichkeit zur Beobachtung des Sternhimmels auf der Sternwarte in Rheinhausen-Bergheim. Das Beobachtungs-Programm richtet sich nach den jahreszeitlichen Gegeben­heiten am Himmel, sodaß nach Vorstellung der sichtbaren Sternbilder, nach interessanten Objekten Ausschau gehalten wird. Hinzu kommen Planeten, der Mond, je nach Phase und mit viel Glück vielleicht ein Komet, wie 46P/Wirtanen Ende vergangenen Jahres.
Auch hier ist die Teilnahme frei, wir bitten aber um Anmeldung!
Beginn je nach Beobachtungsziel und Dämmerungsende
(wird bei der Anmeldung mitgeteilt)
  →  siehe Terminkalender

Darüberhinaus gibt es eine ganze Reihe nichtöffentlicher Veran­stal­tungen, die von Mitgliedern der Vereinigung für Schulen, Kinder­tages­ein­richtungen oder andere Gruppen durchgeführt werden.
Terminanfragen richten Sie bitte an den Vorstand
    siehe Kontakt unter dem   →  Terminkalender

Auch das

Duisburger Kompetenzzentrum für Begabungsförderung wird von der Vereinigung durch Veranstaltungen unterstützt.
Informationen zum Angebot und Anmeldung unter
Duisburger Kompetenzzentrum für Begabungsförderung


RETTET die NACHT

Stop-Schild für Lichtverschmutzung
Auch in Duisburg nimmt die Lichtverschmutzung stark zu.     Darüber sind natürlich all diejeingen unglück­lich, die an einem der klaren Abende einen Blick zu den Sternen richten. Da nützen auch die leistungs­fähigsten Teleskope nichts, wenn die Sterne am aufgehell­ten Himmel "ertrinken".
In der ganzen Region besteht dieses Problem, wenn es auch am Niederrhein noch ein, zwei Stellen gibt, an denen man tatsächlich die Milchstraße sehen kann, für Städter etwas ganz außerge­wöhnliches. Sie kennen unsere Heimatgalaxie nur von Bildern. Doch jedesmal für die Beobachtung mehr eine halbe Stunde zu einem geeigneten Beobachtungsplatz fahren zu müssen, verleidet einem das Hobby doch bald und die Jugend hat keine Chance!
Leider ist das auch der Grund, warum immer mehr Amateur­astronomen aus der Stadt wegziehen. Nur ein Teil bleibt in der Region. Dabei wäre das gar nicht nötig, wenn bei der Beleuchtung in unseren Städten weltweite Erfahrungen und Empfehlungen berück­sichtigt würden.
Mitglieder der Sternwarte wollen nun aktiv werden und Politik, Verwaltung, wie auch die Mitbürger über die negativen Auswir­kungen von Licht aufklären und Möglichkeiten der Verbesserung der Situation aufzeigen.

Mehr zum Thema Lichtverschmutzung gibt es hier:
  →  RETTET die NACHT


100 Hours of Astronomy

100 STUNDEN ASTRONOMIE

In diesem Jahr feiert der Weltverband der Berufsastronomen, die Internationale Astronomische Union IAU, sein 100 jähriges Bestehen mit Aktionen rund um den Globus. Auch wir gratulieren und feiern mit 100 Stunden Aktivitäten rund um die Astronomie von Do. 10. Jan. bis So. 13. Jan. 2019 dieses Jubiläum mit.

  →  Terminkalender - Veranstaltungen

  zum Seitenkopf 

MOND-AG

Seit Sommer 2018 trifft sich eine Gruppe von Mitgliedern einmal monatlich zur Mond-AG in der Sternwarte. Dabei geht es um eines der spannendsten Beobachtungsobjekte, das auch bereits in kleinen Teleskopen viele Geheimnisse preisgibt. Die Teilnehmer wollen sich gegenseitig informieren, Erfahrungen weitergeben, ihre Kenntnisse erweitern und Beobachtungen vorbereiten und durchführen. Wenn das Wetter es zuläßt, werden auch Aufnahmen des Mondes gefertigt, die anschließend bearbeitet und ausgewertet werden müssen.

  Aufnahme des 6 Tage alten Mondes
  von unserem Mitglied U. Fricke.

  Ausschnitt des obigen Fotos mit der auffälligen Kratergruppe Theophilus, Cyrillus und Catharina oberhalb der Mitte und dem Mare Nectaris östlich (rechts) darunter. Am Südrand des Mare liegt der lavaüberflutete Krater Fracastorius.
  (siehe Rükl, A.:  Mondatlas 46+47+57+58)


Jahreshauptversammlung 2019

Als Termin für die Jahreshauptversammlung 2019 der Rudolf-Römer-Sternwarte Rheinhausen e.V. ist Samstag, der 15. Juni 2019 - 15.00 Uhr vorgesehen. Die Einladung mit Termin und Tagesordnung geht den Mitgliedern rechtzeitig schriftlich zu.
ANTRÄGE, die anläßlich der Jahreshauptversammlung behandelt werden sollen, müssen laut §7 VII der Vereins-Satzung "sechs Tage vor Eröffnung der Versammlung [dem Vorstand] vorliegen".


Klön- und Mitgliederabende

Im Rahmen von Klönabenden ohne festes Programm können sich Mitglieder und Besucher der Sternwarte gegenseitig kennenlernen, über astronomische Themen austauschen, ihre eigenen Beobachtungen vorstellen, Gleichgesinnte für geplante Projekte finden, ...
Sie haben Fragen zur Astronomie oder zur Technik Ihres Teleskops, dann sind Sie hier richtig. In der Sternwarte finden Sie auch erfahrene Amateurastronomen, die Ihnen weiterhelfen. Sie interessieren sich für ein bestimmtes Thema und wissen nicht, wo anfangen, Sie tragen sich mit dem Gedanken ein Teleskop anzuschaffen und sind von dem gigantischen Angebot "erchlagen" oder sie besitzen bereits ein Teleskop und es will partout nicht so funktionieren, wie es Ihnen vorschwebt? Dann sind Sie bei uns richtig! Wir helfen weiter!
  →  siehe Terminkalender


Neues aus der Bibliothek ...

Nachdem die Sternwarte 2016 und 2017 aus Privat­biblio­theken zahlreiche Bücher aus den Bereichen Astronomie, Physik, Mathematik und Informatik übernehmen konnte, waren aufgrund von Spenden zum Jahreswechsel Neuan­schaffungen möglich, einige aktuelle Titel aus dem Bereich "Beobachtungs­hilfen". Darunter Mond-"Reise­führer" und Hilfen zur Beobach­tung von sogenannten "Deep Sky Objekten", d.h. Nebeln, Sternhaufen und Galaxien. Damit soll die Vorbereitung und Durchführung von Beobachtungen unterstützt werden. Diese Titel gehören zum Präsenzbestand und stehen im Observa­torium bei Beobachtungen zur Verfügung.
Aber auch all' die anderen interessanten Bücher und Zeitschriften sollen möglichst bald wieder allgemein zugänglich sein! Vor Weihnachten 2018 hat sich der Vorstand im KFR getroffen. Dabei wurde unter anderem auch die Vorgehensweise bei der umfangreichen Reinigung und Wieder-Inbetriebnahme von Bibliothek und Büro der Sternwarte besprochen. Leider mußte dabei aber auch wieder festgestellt werden, daß die seit mehr als zehn Jahren festgestellten Probleme mit der Heizung, trotz wiederholter Handwerker-Einsätze, immer noch nicht völlig behoben sind. Wir hoffen auch, daß die von der Stadt nach Jahren zugesagte Kostenübernahme für die Reinigung bald umgesetzt wird und daß wir es schaffen, die Bibliothek im Laufe des Jahres 2019 wieder öffnen zu können. Dann kann endlich wieder in den Büchern und Zeitschriften in Ruhe geschmökert werden.
Daneben gibt es im Büro nach der Grundreinigung Berge abzuarbeiten.
Zusätzlich sind aber auch auf der Beobachtungsstation im Krupp-Gymnasium eine Menge Arbeiten an Geräten zu erledigen und Neuzugänge aus Spenden zu sichten und nutzbar zu machen. Es gibt also reichlich zu tun!
Sollten wir alle Arbeiten wie geplant erledigen können, werden wir 2020 in der Lage sein, auch den astronomischen Grundkurs Fernrohrführerschein wieder anbieten zu können.


KEIN Fernrohrführerschein 2019 !

Der astronomische Grundkurs Fernrohr­führer­schein muß aus organisatorischen Gründen im Jahr 2019 leider ausfallen! Wir haben uns schweren Herzens dazu entschlossen, zum ersten Mal seit über 40 Jahren das Flaggschiff unseres Weiterbildungs­programmes auszusetzen.

Wenn die geplanten Arbeiten zur Reinigung im KFR und der Wieder-Inbetriebnahme der Bibliothek wie geplant umge­setzt werden können, wird es im Januar 2020 wieder einen Grundkurs Fernrohrführerschein geben!

Weitere Informationen gibt es hier:
  →  Der Fernrohr­führerschein 


Beobachtungsanregungen

Die Seite Sternenhimmel aktuell bietet zahlreiche Anregungen für eigene astronomische Beobachtungen, Überlegungen und Berechnungen. Auch wenn die Bibliothek derzeit immer noch nur sehr eingeschränkt nutzbar ist, bietet die Sternwarte doch die Möglichkeit ordentlicher Vorbe­reitung astronomischer Beobachtungen. So stehen insbe­sondere Karten, Objekt-Kataloge und Beobachtungsan­leitungen zur Verfügung. Letztere auch in elektronischer Form. Außerdem gibt es erfahrene Amateurastronomen, die in den Gebrauch einweisen und Tips geben können. Bei Interesse einfach zum nächsten Klönabend kommen !
Die meisten Amateurastronomen sind "Einzelkämpfer", beobachten und forschen für sich. Aber bis das möglich ist, benötigt man doch einiges an Wissen und Erfahrung im Umgang mit Informationsquellen und Geräten. Da erleichtert es das Hobby ungemein, wenn man die Erfahrung anderer nutzen kann. Das bietet die Sternwarte an! Hier erfährt man auch, wo man z.B. im Internet die besten (verläßlichen) Informationsquellen zu bestimmten Themen findet. Stellen Sie uns Ihre Fragen !
 
  →  siehe Sternenhimmel aktuell


Aber beim nächsten Mal ...

  Es war fast alles gut vorbereitet. Auch unser 10-Zöller war rechtzeitig repariert. Mond und Jupiter hatten ihr Er-Scheinen zugesagt und auch die Sonne wollte vorbeischauen. Wir hatten selbst an die richtige Stellung des Großen Roten Flecks gedacht und Flecken auf der Sonne bestellt. Es wäre also ein richtig toller Tag auf der Sternwarte geworden, für all die erwarteten Besucher ... Nur haben wir es immer noch nicht geschafft, Petrus als Mitglied unserer Sternwarte zu gewinnen. Die Wetterfrösche taten ein Übriges und verheimlichten dieses unpassende Wetter für einen Astronomietag nicht, sodaß sich die Besuchermassen in Grenzen hielten. Dank der wohlwollenden Medien sind erfreulicherweise wieder ein paar Bürger mehr auf die Sternwarte aufmerksam geworden. Es scheint so, daß der Vorsitzende mit seiner Behauptung von 10.000+ astronomischen Beobachtungs­instru­menten im Einzugsbereich der Rudolf-Römer-Sternwarte nicht ganz falsch liegt, da uns immer wieder Anrufe von Mitbürgern erreichen, die ein Teleskop haben oder aus einem Nachlaß erhielten und Fragen zum Umgang damit haben. Uns erreichen auch immer wieder Teleskop-Angebote. Auch wenn da manchmal Schnäppchen dabei sind, können wir uns aufgrund des gegenwärtigen Etats leider keine Zukäufe erlauben. Wir geben die Information aber gerne an Mitglieder und Besucher der Sternwarte weiter, unter denen einige nach günstigen Teleskopen Ausschau halten. Über Geräte- und auch Bücherspenden freuen wir uns und sorgen dafür, daß diese, begeisterten "Jungastronomen" einen Blick in den Himmel ermöglichen.


TELESKOP- & BÜCHER-SPENDE

  An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei den Spendern von mehreren Teleskopen (zuletzt im Januar 2019) und zahlreichen Büchern bedanken, die ungenannt bleiben wollen. Da der Biblio­theksbetrieb noch immer ruht, stehen die Bücher leider noch nicht zur Verfügung. Die Teleskope, in verschiedenen Größen von 3 bis 8 Zoll Öffnung, müssen zum Teil gereinigt und um Teile ergänzt werden, was wegen der Kassenlage noch einige Zeit dauern wird. Die nach kleineren Arbeiten einsetzbaren Geräte, wollen wir möglichst bald der Nutzung, vor allem durch die Jugend, zuführen.

  In den letzten fünf Jahren konnten wir unserem Gerätepark aus Spenden bereits zwei weitere 8 Zoll Schmidt-Casse­grain-Teleskope hinzufügen, für die uns aber noch passende Montierungen und Säulen/Stative fehlen. Dann können auch diese im Beobachtungs­betrieb genutzt werden.

  Einige der Teleskope sollen beim Astronomietag eingesetzt werden.

Wußten Sie schon ...?


Die Rudolf-Römer-Sternwarte e.V. wurde im Jahre 1971 von einer Gruppe Schüler am Mathematisch-naturwissen­schaft­lichen Gymnasium Rheinhausen, heute Krupp-Gymnasium, und einigen erwachsenen Astronomiebegeisterten gegründet, um astronomische Beobachtungen auf der Sternwarte der Schule durchführen zu können. Die Sternwarte war erst wenige Jahre vorher fertiggestellt worden. Seitdem betreibt der gemeinnützige Verein die Sternwarte für Schule und Stadt. Dadurch haben Schüler, wie alle interessierten Bürger, in der Stadt die Möglichkeit, sich mit einer der faszinierendsten Wissenschaften zu beschäftigen und unsere kosmische Heimat kennenzulernen. Helfen Sie mit, diese Einrichtung zu erhalten!
  →   Mehr zur Geschichte der Sternwarte

Unterstrichene Textstellen in grün verweisen auf Teile dieser 'Internetseite(n)', solche in orange sind externe Verweise (engl. links).

( Letzte Änderg: 09. Feb. 2019 )

ACHTUNG ! Diese Seite ist nicht für den Druck optimiert !!

 

Internet aktualisiert

   Mond-AG

Astronomietag

Mond im Fokus

Mondfinsternis

   Jahreshauptversammlung

   Klön- + Mitgliederabend

   Neues aus der Bibliothek ...

   KEIN Fernrohrführerschein

Beobachtung auf der Sternw.

   Beobachtungsanregungen

   Aber beim nächsten Mal ...

RETTET die NACHT

   Teleskop- und
   Bücherspende

100 Stunden Astronomie

   Wußten Sie schon ...?
 
 


SOMMERZEIT 2019:
vom 31. März  02.00 MEZ
bis zum
27. Oktober  03.00 MESZ
gilt in Deutschland die Mitteleuropäische Sommer­zeit MESZ


Geographische Koordinaten der Sternwarte (WGS '84):
n.Br.   51° 24' 36",9
    =    51°,41025 n.Br.
ö.L.    6° 41' 48",5
    =    6°,6968055 ö.L.
Höhe:   50 m ü.N.N.


(Ortszeit-Korrektur
gegen 15° ö.L.:  -33m13s
gegen 10° ö.L.:  -13m13s
  aktuelle drehb. Sternkarte +  Kosmos Himmelsjahr
gegen 0° L. :  +26m18s
  (Greenwich)



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

  zum Seitenkopf 

 
 

 

Internet aktualisiert

   Mond-AG

Astronomietag

Mond im Fokus

Mondfinsternis

   Jahreshauptversammlung

   Klön- + Mitgliederabend

   Neues aus der Bibliothek ...

   KEIN Fernrohrführerschein

Beobachtung auf der Sternw.

   Beobachtungsanregungen

   Aber beim nächsten Mal ...

RETTET die NACHT

   Teleskop- und
   Bücherspende

100 Stunden Astronomie

   Wußten Sie schon ...?
 
 


SOMMERZEIT 2019:
vom 31. März  02.00 MEZ
bis zum
27. Oktober  03.00 MESZ
gilt in Deutschland die Mitteleuropäische Sommer­zeit MESZ


Geographische Koordinaten der Sternwarte (WGS '84):
n.Br.   51° 24' 36",9
    =    51°,41025 n.Br.
ö.L.    6° 41' 48",5
    =    6°,6968055 ö.L.
Höhe:   50 m ü.N.N.


(Ortszeit-Korrektur
gegen 15° ö.L.:  -33m13s
gegen 10° ö.L.:  -13m13s
  aktuelle drehb. Sternkarte +  Kosmos Himmelsjahr
gegen 0° L. :  +26m18s
  (Greenwich)



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

  zum Seitenkopf 

 
 

 

Internet aktualisiert

   Mond-AG

Astronomietag

Mond im Fokus

Mondfinsternis

   Jahreshauptversammlung

   Klön- + Mitgliederabend

   Neues aus der Bibliothek ...

   KEIN Fernrohrführerschein

Beobachtung auf der Sternw.

   Beobachtungsanregungen

   Aber beim nächsten Mal ...

RETTET die NACHT

   Teleskop- und
   Bücherspende

100 Stunden Astronomie

   Wußten Sie schon ...?
 
 


SOMMERZEIT 2019:
vom 31. März  02.00 MEZ
bis zum
27. Oktober  03.00 MESZ
gilt in Deutschland die Mitteleuropäische Sommer­zeit MESZ


Geographische Koordinaten der Sternwarte (WGS '84):
n.Br.   51° 24' 36",9
    =    51°,41025 n.Br.
ö.L.    6° 41' 48",5
    =    6°,6968055 ö.L.
Höhe:   50 m ü.N.N.


(Ortszeit-Korrektur
gegen 15° ö.L.:  -33m13s
gegen 10° ö.L.:  -13m13s
  aktuelle drehb. Sternkarte +  Kosmos Himmelsjahr
gegen 0° L. :  +26m18s
  (Greenwich)



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

  zum Seitenkopf 

 
 

   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

  zum Seitenkopf 

 
 



Diese StartseiteTerminkalender VeranstaltungenVeranstaltungen im EinzelnenDer Fernrohr­führerscheinSternenhimmel aktuellObservatoriumBibliothekAktuelle ProjekteBisherige ProjekteVereins­GeschichteDer Weg zur SternwarteImpressum