w i l l k o m m e n

p a r a s i t e n p r e s s e



Die parasitenpresse aus Köln ist ein kleiner Literatur-Verlag. Seit dem Jahr 2000 geben wir eine Reihe mit neuer deutschsprachiger Lyrik heraus. Die gehefteten Bücher, die in der Regel einen Umfang von 14 Seiten haben, stellen jüngere Autor/innen und ihre neuen Texte vor. Manchmal bieten sie einen Querschnitt der Arbeit oder stellen einen Zyklus vor. Ergänzt werden die Lyrikhefte jetzt um unsere Lyrik-Taschenbücher, die wir Die nummernlosen Bücher nennen.

Die Reihe paradosis widmet sich kleinen Textformen wie Prosa, Listen, kurzen Erzählungen und Theaterstücken.

Eine Reihe mit Lyrik aus Belgien, Luxemburg und den Niederlanden präsentiert Poesie aus den westlichen Nachbarländern und in der Reihe Barra de Poesía fliegen wir frische südamerikanische Lyrik ein.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich über das Programm unserer Edition und die Autoren der Texte informieren. Sie können Textproben lesen, Bücher bestellen und erfahren von Lesungen der Autoren. Gerne können Sie über Email oder per Brief in Kontakt zu uns treten.

Unsere neue Homepage und unseren Online-Buchladen finden Sie hier: www.parasitenpresse.de

Hier geht's zu unserer Buchcover-Galerie: parasitenpresse.tictail.com


Nach einem literarisch aufregenden Jahr starten wir 2018 mit einen Relauch unserer paradosis-Reihe und zwar mit Prosa von Luise Boege. Neben der Fortsetzung von Kalendarium #4 von Adrian Kasnitz, rückt mit Walter Fabian Schmids Debütband auch die Schweiz in unseren Fokus, die bislang fehlte. Überhaupt wird 2018 so international, wie 2017 (mit Gedichten aus Griechenland und Dänemark) zu Ende ging. Neue Gedichtbände aus Belgien, Chile, Lettland, Mazedonien, Österreich und Venezuela sind für die kommenden Monate geplant. Aber auch die hiesige Szene wird nicht vergessen.

Wir wünschen allen unseren Leserinnen und Lesern ein glücklickes und literarisches Jahr 2018!





***


Tönerne Vorgebirge
der Schnee schmilzt
auf den Dächern
am Rand der Berge
eine Silbe

(Phoebe Giannisi / Kleine Tiere zum Schlachten)




AKTUELL:



Unsere neuen Titel:
Hier habt ihr mich. Neue Gedichte aus Dänemark hg. v. Marlene Hastenplug und Ursel Allenstein
parasitenpresse.wordpress.com/2017/12/18/hier-habt-ihr-mich-neue-gedichte-aus-daenemar...
Kleine Tiere zum Schlachten. Neue Gedichte aus Griechenland hg. v. Wassiliki Knithaki und Adrian Kasnitz
parasitenpresse.wordpress.com/2017/11/02/kleine-tiere-zum-schlachte...
heimische Arten von Mario Osterland
parasitenpresse.wordpress.com/2017/09/27/mario-osterland-heimische-arte...
Stäubungen von Bernd Lüttgerding
parasitenpresse.wordpress.com/2017/08/28/bernd-luettgerding-staeubunge...
Irgendwo, jemand von Bastian Schneider
parasitenpresse.wordpress.com/2017/05/18/bastian-schneider-irgendwo-jeman...
Aufwachräume von Christoph Danne
parasitenpresse.wordpress.com/2017/04/25/christoph-danne-aufwachraeum...
Abecedar von Pablo Jofré
parasitenpresse.wordpress.com/2017/03/21/pablo-jofre-abeceda...
Kalendarium #3 von Adrian Kasnitz
parasitenpresse.wordpress.com/2017/02/20/adrian-kasnitz-kalendarium-...
Schwämme von Kathrin Bach
parasitenpresse.wordpress.com/2017/01/17/kathrin-bach-schwaemm...
Wart und Gegenwart von René Hamann
parasitenpresse.wordpress.com/2016/12/19/rene-hamann-wart-und-gegenwar...
O. von Christoph Georg Rohrbach
parasitenpresse.wordpress.com/2016/10/13/christoph-georg-rohrbach-...
Wir bauen eine Stadt von Kinga Tóth
parasitenpresse.wordpress.com/2016/09/22/kinga-toth-wir-bauen-eine-stad...
die außenwelt der innenwelt der außenwelt von Andreas Bülhoff
parasitenpresse.wordpress.com/2016/08/25/andreas-buelhoff-die-aussenwelt-der-innnenwelt-der-aussenwel...















Die nächste Lesung von Autor/innen der parasitenpresse

23. Januar 2018, Köln
Paratexte #6: Mario Osterland; Traumathek, Engelbertstr., 21 Uhr
26. Januar 2018, Köln
Hellopoetry mit Christoph Danne, Elena Pallantza u.a., Kulturcafé Lichtung, Ubierring, 20 Uhr
28. Januar 2018, Basel
Lyrikfestival: Lyrik inmitten der Krise mit Achim Wagner u.v.a., Literaturhaus, Barfüssergasse 3, 11 Uhr
29. Januar 2018, Bonn
postpoetryNRW mit Bastian Schneider u.a., Elisabeth-Selbert-Gesamtschule, 14 Uhr
30. Januar 2018, München
Adrian Kasnitz u.a., Liaison hoch x, Entenbachstr. 37, 20 Uhr
31. Januar 2018, Augsburg
Gerald Fiebig und Adrian Kasnitz; Bücherinsel Pfersee, Augsburger Str. 15 1/2, 19.30 Uhr
8. Februar 2018, Frankfurt/M.
Präsentation Hier habt ihr mich, Goethe-Universität, 18 Uhr
9. Februar 2018, Berlin
Die Schönheit der Wüste – Lesung der parasitenpresse mit Kathrin Bach, Luise Boege und Bernd Lüttgerding; Brotfabrik, Weißensee, 20 Uhr
19. Februar 2018, Köln
Literaturklub: Erzähl mir mit Gerald Fiebig und Simone Scharbert; Moderation: Adrian Kasnitz; Theater die wohngemeinschaft, Richard-Wagner-Str. 39, 20 Uhr


Letzte Änderung am 22. Jan. 2018






Autor/innen der parasitenpresse:
Jan-Willem Anker / Manuel Araneda / Kathrin Bach / Helena Becker / Timo Berger / Luise Boege / Annette Brüggemann / Andreas Bülhoff / Rafael Cadenas / Damaris Calderón / Germán Carrasco / Christoph Danne / Serge Delaive / Dominik Dombrowski / Karin Fellner / Gerald Fiebig / Martin Glaz Serup / Alexander Gumz / René Hamann / Holger Hegemann / Stefan Heuer / Anna Hoffmann / Christian Ingenlath / Pablo Jofré / Adrian Kasnitz / Udo Kawasser / Odile Kennel / Daniel Ketteler / Ilse Kilic / Thorsten Krämer / Jan Kuhlbrodt / Stan Lafleur / Georg Leß / Gastón Liberto / Wolfram Lotz / Ulrich van Loyen / Bernd Lüttgerding / Léonce W. Lupette / Anne Nimmesgern / Astrid Nischkauer / Niklas L. Niskate / Tom Nisse / Mario Osterland / Damián Ríos / Christoph Georg Rohrbach / Maren Ruben / Angela Sanmann / Kathrin Schadt / Walter Fabian Schmid / Bastian Schneider / Tom Schulz / Jan Skudlarek / Enno Stahl / Kinga Tóth / José Villa / Nikolai Vogel / Achim Wagner / Christoph Wenzel / Fritz Widhalm / Menno Wigman / Ron Winkler / Enrique Winter



Jetzt neu: BÜCHER DIREKT BESTELLEN UNTER: parasitenpresse.wordpress.com/buchlade...

Falls die untere Navigationsleiste nicht angezeigt wird, bitte diesem Link folgen parasitenpresse.kulturserver-nrw.de