Der Bildträger im Wandel - Die Darstellung eines Gemäldes wird ad absurdum geführt.

Der aktuelle Bilderzyklus Der Bildträger im Wandel schlägt ein neues Kapitel in der Pop-Art auf. Wenn Rückseiten zu Vorderseiten erklärt werden und herkömmliche Vorderseiten als Rückseiten gestaltet sind, ist die Verwirrung perfekt. Was ist nun vorn, was ist hinten? Oder löst sich gar der Prozess einer Ansichtsbestimmung?

Wenn Rückseiten zu Vorderseiten erklärt werden und herkömmliche Vorderseiten als Rückseiten gestaltet sind, ist die Verwirrung perfekt.

Was ist nun vorn, was ist hinten? Oder löst sich gar der Prozess einer Ansichtsbestimmung?

Der Bildträger avanciert zum dreidimensionalen Kunstgegenstand.
Vorder- und Rückseiten werden hier in der Bedeutung gleichgesetzt und konkurrieren miteinander.

Präsentationsmöglichkeiten sind gleich in mehrfacher Hinsicht möglich.